Kontakt

Zahnfraktur

Was tun, wenn Ihnen ein Zahn abbricht:

Viele potentielle Patienten sind sich nicht im Klaren darüber, welche Folgen es haben kann, abgebrochene Zähne unversorgt zu lassen. Dabei können diese Zähne laut dem heutigen Stand der Zahnmedizin sehr gut und individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst wieder aufbereitet werden.

Wenn nur kleinere Frakturen oder Abplatzungen vorliegen, genügen häufig schon eine Rekonturierung, wofür auch die Nachbarzähne leicht korrigiert werden können, um eine gerade Optik beizubehalten. EinÄsthetische Zahnheilkundee zweite Möglichkeit wäre mittels Adhäsiv-Technik das abgebrochene Stück des Zahnes wieder anzusetzen. Zu empfehlen ist es den Zahn bei solch vergleichsweise kleinen, minimalinvasiven Eingriffen vollständig zu erhalten und den hohen Substanzverlust bei Kronenpräparationen zu vermeiden.

Natürlich können auch Kronen brechen. Anzeichen für so ein Ereignis erkennt man am besten, wenn sich dunkle Ränder am Zahnfleischrand abzeichnen. Diese indizieren eine mögliche Fraktur und/oder den Rückgang des Zahnfleisches. Je nachdem wie groß die Ausmaße hierbei sind, muss entweder die gesamte Krone ersetzt werden oder mittels Politur und Auftragen von Hybrid-Komposit die Reparatur erfolgen.

Größere Frakturen und Risse, die sich bis in das Zahninnere erstrecken, sind meist die Folge von Unfällen. In diesem Fall sollte der Zahnarzt so schnell wie möglich aufgesucht werden, da bei Beschädigung des Zahnnervens ein Absterben des Zahnes unter den möglichen Risiken liegt. Wenn das Innere des Zahnes, die Pulpa, beschädigt ist, äußert sich dies mit einer allmählichen Verfärbung des Zahnes, und dann ist eine Wurzelbehandlung oft unerlässlich. Da dadurch relativ viel an Zahnsubstanz verloren gehen kann, ist es empfehlenswert diesen Zahn dann zu überkronen, um eine natürliche und einwandfreie Optik zu gewährleisten.

Auch im Fall, wenn Ihr Zahn direkt auf Höhe des Zahnfleisches abbricht, kann er je nach Zustand erhalten werden. Einen Zahn oder die verbliebene Wurzel zu erhalten, ist immer die bessere Variante für den Patienten sowohl in kurzer als auch langer Sichtweise. Bei dem zuvor genannten Bespiel, wird je nach Ausmaß die Wurzel etwas freigelegt, um dies als Auflagefläche für eine spätere Krone zu nutzen.

Bei einer sogenannten Vertikalen Wurzelfraktur, also einem Riss in Ihrem Zahn der sich durch die gesamte Länge des Zahnes zieht, ist dieser meist nicht mehr zu retten. Trotzdem ist es empfehlenswert sich vor der Behandlung alle möglichen Optionen und Alternativen der Behandlung von Ihrem Zahnarzt erklären und abwägen zu lassen. Ist die Extraktion des Zahnes aber dennoch unumgänglich, sollte in unmittelbarem Zuge Zahnersatz oder eine Implantatversorgung erfolgen, da sich sonst bei zu langem Abwarten der Kiefer und mit ihm die Lage der umliegenden Zähne verändern könnte. Bei nicht Vorhandensein eines Zahnes oder Zahnersatzes bildet sich der Kieferknochen relativ rasch zurück und die Ausmaße einer Behandlung werden immer aufwändiger, sowohl für den Behandler als auch für Sie.

Zahnfrakturen sind etwas sehr alltägliches, also warten Sie nicht lange, und suchen Sie mich schnellstmöglich auf, damit wir Ihre Zahngesundheit bestmöglich beibehalten können.

09/2013 – Dr. Th. Dobbertin
Eschersheimer Landstraße 34, 60322 Frankfurt/M, Tel.: 069 / 955 30 255, www.zahnpraxis-frankfurt.de

 


Translate »