Kontakt

Die Wahl der richtigen Zahnbürste

Die Wahl der richtigen Zahnbürste

 

Studien von namenhaften Zahnbürsten-Herstellern wie Oral-B prüfen bei Neuentwicklung von Zahnbürsten deren Effizienz gegenüber bereits etablierten Produkten. Oft werden hierbei auch das Putzverhalten zwischen elektrischen und Handzahnbürsten verglichen. So darf ich Ihnen hiermit eine klinische Vergleichsstudie von Oral-B vorstellen, bei der die elektrische Zahnbürste Oral-B® Triumph® mit Smart Guide™ der weichen Handzahnbürste Oral-B® Advantage® Plus #40 gegenübergestellt wird.

Die mittlere Putzzeit lag bei der Testgruppe mit der elektrischen Zahnbürste bei 137,4 Sekunden gegenüber 98,9 Sekunden in der Handzahnbürsten-Gruppe. Die Benutzer der Elektrozahnbürste putzen somit 38,9% länger.

Doch eine längere Putzzeit bedeutet nicht immer, dass eine effizientere Zahnreinigung vorliegt. Auch kann ein zu langes und zu mechanisch intensives Putzen eine Schädigung des Zahnschmelzes begünstigen. So kann ein längeres Benutzen der jeweiligen Zahnbürste, egal ob Sie dabei auf eine elektrische oder  Handzahnbürste vertrauen, dazu führen, dass die kristalline Struktur des Zahnschmelzes aus der chemischen Ordnung gebracht wird, und dieser dann leichter angreifbar durch äußere Einflüsse wird.

Beide Produkte wurden von der jeweiligen Testgruppe als angenehm empfunden. Dies geschah innerhalb einer offenen, randomisierten Parallel-Studie, mit gesunden Probanden zwischen 18 und 70 Jahren, die mindestens 16 natürliche Zähne haben mussten.

[Quellenangabe: Wakters PA, Cugini M, Biesbrock A, Warren PR. A novel oscillating-rotating power toothbrush with Smart Guide: Designed for enhanced performance and compliance. J Contemp Dent Pract 2007; (8)4:001-009]

Bei der Wahl der für Sie richtigen Zahnbürste würde ich in den meisten Fällen dazu raten, eine elektrische Zahnbürste zu verwenden, da diese durch ihre rotierend-oszillierende und pulsierende Bewegung das Reinigen der Zahnoberflächen sowie der Interdentalräume erleichtert. Die meisten Leute haben Studien zu Folge eine eher unzureichende Putztechnik, welches dann durch die elektrische Zahnbürste kompensiert werden kann, da diese nur über die Zähne geführt werden muss.

Grundsätzlich kommt es aber auch immer darauf an, mit was sich der Patient oder Verwender der jeweiligen Zahnbürste sicherer fühlt und welche Handhabung ihm oder ihr leichter fällt.

Allen meinen Patienten rate ich dabei, sich nicht nur alleine auf den Gebrauch einer Zahnbürste zu verlassen, sondern vor dem Putzen, welches mindestens morgens und abends erfolgen sollte, die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder speziellen Interdental-Bürstchen zu reinigen. Zwischendurch darf auch gerne auf Mundspüllösungen zurückgegriffen werden, jedoch sollten diese nicht das eigentliche Zähneputzen ersetzen. Bei Patienten mit paradontalen Vorerkrankungen sollte eine Zahnzwischenraumreinigung eher mit Interdental-Bürstchen erfolgen.

Zuckerfreie Kaugummis sind aus zahnärztlicher Sicht auch sinnvoll, um die Zahnreinigung zu unterstützen, da dadurch die Speichelproduktion angeregt wird. Im Speichel sind Pufferbasen enthalten, die den pH-Wert heben, denn die Bakterien in Plaque produzieren Säure, die den Zahnschmelz auf lange Sicht hin angreift.

Für Rückfragen oder einen Termin zur Ihrer Zahngesundheit und Zahnstellung steht Ihnen unser Praxisteam jederzeit zur Verfügung.

Ihr Dr. Th. Dobbertin

07/2016 – Dr. Th. Dobbertin
Eschersheimer Landstraße 34, 60322 Frankfurt/M, Tel.: 069 / 955 30 255, www.zahnpraxis-frankfurt.de

Translate »